Mit RückenWIND & HEIMatliebe
Mit RückenWIND & HEIMatliebe
TuS Windheim e.V. Mit Rückenwind & Heimatliebe
TuS Windheim e.V.                                                                                Mit Rückenwind & Heimatliebe

 

Die Spielgemeinschaft

Gorspen-Vahlsen/Windheim

- ein Konzept für die Zukunft!

Nach der Jugend werden wir jetzt auch im Seniorenbereich unsere Kräfte gebündelt!

Der TuS Windheim und der VfB Gorspen-Vahlsen werden sportlich ab Sommer 2019 in die gemeinsame Richtung gehen und auch im Seniorenbereich als Spielgemeinschaft fungieren.

 

Nach vertrauensvollen, intensiven und positiven Gesprächen, sowie einer breiten Zustimmung unter den Aktiven und den jeweiligen Fußballabteilungen wollen wir ein sportliches Zeichen im Kreis Minden und wenn möglich, auch höher, setzen.

 

Jeder erinnert sich gerne an die emotionsgeladenen Derbys, im Jahre 2004 sogar in der Bezirksliga. Das ist allerdings Vergangenheit, die Zukunft lässt uns vielleicht wieder auf diese Liga hoffen, dann allerdings in einem gemeinsamen Trikot. Insofern ist mit Blick nach vorne, dieser Schritt der einzig logische. „Tradition ist nicht die Anbietung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers“ so Klaus Wiebke vom TuS.

 

Seit einigen Jahren haben wir ja schon zudem im Jugendbereich, eine gut funktionierende und lebendige Spielgemeinschaft. Darüber sind auch viele Gemeinsamkeiten, im Sportlichen, als auch im Privaten entstanden, die es Wert sind, dieses im Ganzen fortzusetzen. „Besonders stolz sind wir darauf, dass wir von den Minis bis zur A-Jugend alle Altersklassen besetzt haben. Teilweise spielen die Kinder seit der D-Jugend in einer gemeinsamen Mannschaft. Da ist es nicht mehr zu vermitteln, warum im Seniorenbereich die Trennung auf zwei Vereine erfolgt. Genauso kicken die Spieler der Ü32 und der Ü40 seit Jahren ebenso erfolgreich zusammen. Ebenso haben wir dann vier überragende Sportplätze und gut funktionierende Fußballabteilungen, die sich prima ergänzen.“ Ergänzt Maik Senne vom VfB weiter.

 

„Nun schließt sich auch unser Kreis auch im Seniorenbereich“, so Klaus Wiebke weiter: „Mit diesem Schritt wollen wir eine zukunftstaugliche Basis für unsere vielen talentierten Jugendspieler legen. Genauso werden Spieler, die die Vereine in den letzten Jahren verlassen haben, wieder zurückkommen. Auch Personell wird sich einiges tun, da wir genaue Vorstellungen zu den zentralen Positionen haben. Grundvoraussetzung ist allerdings eine hohe Motivation, die Mannschaften zu formen und die kommenden Jahre erfolgreich zu machen. Maik Senne: „Uns ist bewusst, dass es nicht von heute auf morgen geht, aber der größtmögliche Erfolg sollte schon erreicht werden."

 

Wir freuen uns alle auf die gemeinsame sportliche Zukunft - denn wir haben ja alle das Ziel, so erfolgreich, wie möglich zu sein und allen Fußballern eine Heimat zu geben!

Mit freundlicher Unterstützung von

TuS Windheim/Weser e.V.

Anfahrt

Vereins- und Sportanlage:


Cheruskerstraße 15

32469 Petershagen